Lean Administration Green Belt bei GEA

Das KATA Prinzip (Mentorship) und das Verbesserungsteam von Peter F. Drucker: „Wir erkennen, dass Lernen ein lebenslanger Prozess ist, um mit Veränderung Schritt zu halten. Und die dringlichste Aufgabe dabei ist, Menschen darin zu unterrichten, wie man lernt.“

Ausgangssituation

Die GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie sowie ein breites Spektrum von Prozessindustrien. Sie konzentriert sich als international tätiger Technologiekonzern auf Prozesstechnik und Komponenten für die anspruchsvollen Produktionsprozesse in unterschiedlichen Endmärkten. Zu den wichtigsten GEA Werten zählt Spitzenleistung und Verbindlichkeit, die konsequente Kundenorientierung voraussetzt. In Deutschland wollte die GEA 2014 ihre Verbesserungsinitiative im administrativen Bereich fortsetzen. Im Rahmen eines Inhouse Lean Administration Green Belt Trainings sollten Fach- und Führungskräfte zu Projektleitern qualifiziert werden. Das Konzept sollte die Grundsätze und Tools der Lean Management Administration mit dem Projektmanagement-Ansatz „DMAIC“ vom Lean Six Sigma verknüpfen.

Ziele des Lean Administration Green Belt Zertifikat-Lehrgangs

Im siebentägigen Lean Administration Green Belt Lehrgang werden vertiefte Kenntnisse der Lean Administration Methoden, DMAIC Methodik sowie weitere Techniken und Tools vermittelt, die bei der Einführung von Lean Administration zur Anwendung kommen.

Der Aufbau des Trainings entspricht dabei der strukturierten Vorgehensweise in Lean Projekten:
  • Verbesserungspotenziale identifizieren
  • Analyse der Ist-Situation mit den geeigneten Analyseinstrumenten
  • Entwicklung eines Sollkonzepts
  • Nachhaltige Umsetzung

 

Im ersten Modul (Yellow Belt Level) wurden die Teilnehmer in drei Kleingruppen aufgeteilt.

Das Yellow Belt Training bestand aus zwei Teilen. Im Theorieteil wurden die Lean Basics Inhalte vermittelt, während im Praxisteil die Gruppe das Gelernte in einem Mini-Lean-Projekt umgesetzt hatte und anschließend die Projektergebnisse präsentierte.

Die künftigen Projektleiter/innen lernten neben einer strukturierten Vorgehensweise zur Lean Implementierung die Grundlagen des Lean Administration Systems sowie die Lean Administration Basis-Toolbox kennen und konnten erste Erfahrungen mit der Umsetzung der Tools gewinnen.

Die Teilnehmer setzten sich in den Folgemodulen mit den Grundregeln des Projektmanagements auseinander und konnten ihre Vorgehensweise in die DMAIC Phasen gliedern. Das notwendige Methodenwissen für die Projektphasen Define, Measure und Analyse wurde im Lehrgang praxisorientiert vermittelt und in Übungseinheiten vertieft. Das letzte Modul befasste sich mit den Lean Tools zum Verbessern und Steuern eines Lean Projektes.

Modul 1: Lean Management Grundlagen(2 Tage)

Tag 1: Lean Management Grundlagen
Tag 2: Miniprojekt

Modul 2: DEFINE & MEASURE & ANALYSE-Phase (3 Tage)

Tag 1: DEFINE Phase
Tag 2: MEASURE Phase
Tag 3: ANALYSE-Phase

Modul 3: IMPROVE & CONTROL-Phase und Abschlussprüfung (2 Tage)

Tag 1: IMPROVE-Phase
Tag 2: CONTROL-Phase und Abschluss­prüfung

Die Lehrgang-Zertifizierung

Der Trainingsablauf und die Trainingsinhalte der Qualifizierung entsprechen dem Vorbild der American Society for Quality (ASQ). Die Teilnehmer erhielten ein Lean Administration Green Belt Zertifikat, wenn sie die schriftliche Prüfung bestanden und ein eigenes Lean Projekt erfolgreich abgeschlossen hatten. Die schriftliche Prüfung fand am letzten Trainingstag statt. Erfolgreich war ein Projekt, wenn es deutlich die Anwendung der Lean Tools und DMAIC Methoden widerspiegelt und wenn die Verbesserungen erfolgreich, also gewinnbringend, im Unternehmen umgesetzt wurden. Das Lean Administration Green Belt Zertifikat bedingt eine ausbildungsbegleitende, dokumentierte Projektarbeit. Alle Teilnehmer haben die Prüfung bestanden. Die Lean Projekte werden nach und nach abgeschlossen.

Projektumsetzungen und weiteres Vorgehen

Die einzelnen Lean Administration Green Belt Projekte werden jetzt sukzessive in den Abteilungen umgesetzt und auch auf andere Abteilungen übertragen. Hier werden wir auch einige Projekte in Englisch übersetzen, um diese auch weltweit nutzen zu können. Weitere Schulungen im Admin-Bereich sind geplant, um die Optimierung des Vertriebs sowie die einzelnen Kunden- und Vertriebsprozesse nachhaltig zu verbessern. Im Servicebereich gilt es, die Durchlaufzeiten zu reduzieren und auch die Erhöhung der Termintreue gegenüber dem Kunden zu optimieren. Auch das Berufsleben besteht aus Veränderungen und ständigem Wandel…

Zitat von Georg Christoph Lichtenberg:
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muss anders werden, wenn es gut werden soll.

Uwe Möller
Director Ideas & Improvement Management / Lean Manufacturing
GEA Refrigeration Technologies GmbH

Trainer- und Beraterteam

Uwe Möller
Trainer & Master Black Belt – Modul 1
Markus Pralle
Trainer & Master Black Belt – Modul 2 + 3
Güler Dalman
Beraterin Personal- und Organisationsentwicklung